Großdrehmaschinen

NWD-Serie

Die Vorteile im Überblick

Herkules Hochleistungsdrehmaschinen der NWD-Reihe wurden speziell für die Dreh-, Fräs- und Schwerzerspanung sehr großer Werkstücke entwickelt. Individuell von Herkules an die kundenspezifische Anwendung angepasst, sind die Maschinen in den unterschiedlichsten Branchen im Einsatz: Walzenhersteller, Profilwalzwerke, Großschmieden, Großmaschinenhersteller und Unternehmen aus dem Energiesektor in aller Welt. Neben Walzen werden beispielsweise Wellen verschiedenster Art wie Schiffsantriebswellen, Turbinenläufer und Getriebewellen mit Verzahnung bearbeitet.

Größte Walzendrehmaschine weltweit

Herkules lieferte die größte Walzendrehmaschine der Welt an den Walzenhersteller Gontermann-Peipers in Deutschland. Mit der Maschine können Walzen mit bis zu 400 t Gewicht und 15.000 mm Länge bearbeitet werden.

Maschinenkonzept

Leistungsstark, präzise, zuverlässig – ein Kennzeichen der robusten und zuverlässigen Schwerdrehmaschinen der NWD-Serie von Herkules sind die hydrostatischen Führungsbahnen in allen Achsen. Alle Hauptbaugruppen der Maschinen sind für ihren Einsatzzweck überdimensioniert. Ein Beispiel: die Führungsbahnbreiten und die Wälzlagerung der Hauptwellen in Spindelstock und Reitstock sind großzügig ausgelegt. Das garantiert die lange Lebensdauer der Maschinen bei gleichbleibenden, sehr hohen Achsgenauigkeiten.

Stabilität für präziseste Bearbeitungsergebnisse

+ Das Maschinenbett

Die Maschinen der NWD-Reihe sind grundsätzlich mit 4-Bahnenbett in schwerer Gussausführung ausgerüstet. Zwei Bahnen nehmen den bzw. die Drehsupporte auf, während die beiden anderen Bahnen zur Aufnahme von Reitstock, Lünetten oder Rollenböcken dienen. Dieses Prinzip gewährleistet nicht nur absolute Stabilität und Präzision, sondern auch ungehindertes Verfahren des Supports über den gesamten Arbeitsbereich. Durch große Ausfallöffnungen werden heiße Späne schnell abtransportiert, so dass die Genauigkeit der Führungsbahnen durch thermische Einwirkungen heißer Späne nicht beeinträchtigt wird.

+ Spindelstöcke

Die große Stabilität der Spindelstöcke basiert auf den bewährten Herkules Prinzipien: Gehäuse aus hochwertigem Maschinenguss, Hauptwellen aus Schmiedestahl, Getriebe- und Schaltwellen aus einem Stück gefertigt, in den Flanken gehärtete und geschliffene Zahnräder sowie spezielle, thermostabile Hauptlagerungen. So sind sie optimal für höchste Drehmomente und Rundlaufgenauigkeiten ausgelegt.

+ Reitstöcke

Als Gegenlager zum Spindelstock unterliegt der Reitstock aus hochwertigem Maschinenguss ähnlichen Anforderungen an Stabilität, Rundlaufgenauigkeit und Dämpfung. Das überdimensionierte Hauptlager erlaubt das Rotieren der Pinole und somit großer, fest eingebauter Körnerspitzen. So können Werkstücke bis zur mechanischen Belastungsgrenze der Maschine sicher in Spitzen aufgenommen werden.

+ Drehsupport und Bettschlitten

Je nach Anforderung werden Herkules Drehmaschinen mit einem oder zwei Drehsupporten konstruiert, die mit Planschieber und/oder Revolverköpfen ausgerüstet sind. Beide Supportachsen (X- und Z-Richtung) sind mit hydrostatischen Führungen mit Untergriffen nach dem "Pumpe pro Tasche"-Prinzip ausgeführt. Der Bettschlitten (Z-Achse) wird nach dem Master/Slave-Prinzip mit bis zu 30 t Vorschubkraft spielfrei angetrieben, so dass selbst bei Arbeiten aus zwei Richtungen kein Umkehrspiel die Arbeitsgenauigkeit beeinflusst. Die hydrostatischen Führungen sind durch stabile Teleskopabdeckungen geschützt.

+ CNC-Steuerung

Die hohe Präzision der Großdrehmaschinen gewährleisten auch die integrierten, hochmodernen CNC-Steuerungen. Standardsteuerung der NWD-Serie ist die Siemens Sinumerik 840D sl. Für jede Anwendung bietet Herkules eigens entwickelte, bewährte Softwarepakete.

Ausstattungsvarianten

+ Sonderaggregate

Um die Bearbeitungszeiten bei komplexen Geometrien signifikant zu reduzieren und Umspannarbeiten zu minimieren, bietet Ihnen Herkules diverse leistungsstarke Sonderaggregate:

+ Fräsaggregat

Für leichtere Fräsarbeiten wird optional ein Fräsaggregat mit 20 kW Leistung auf den Werkzeugschieber montiert.

+ Winkelkopf-Fräsaggregat

In den Obersupport zwischen rechtem und linkem Planschieber kann ein bis zu 75 kW leistungsstarkes Fräsaggregat integriert werden. Mit ihm können Längsnuten, Flächen am Drehteil, Bohrungen und Gewinde radial und achsparallel in Stirnflächen bearbeitet werden. Auch das Fräsen großer Zahnräder mit Gerad- oder Pfeilverzahnung auf Wellen langsam laufender Getriebe ist möglich.

+ Bohrstangenbearbeitung

Zur Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke, inklusive innen liegender Flächen, setzt Herkules Bohrstangen ein. Sie werden mit spezieller Halterung vibrationsgedämpft am Drehsupport montiert. Gängige Dimensionen sind etwa Bohrstangendurchmesser bis 300 mm und Auskraglängen bis zu 3.000 mm.

+ Schleifeinrichtung

Zur Bearbeitung von zylindrischen und kegeligen Lagersitzen an Wellen oder Walzen kommt die Herkules Schleifeinrichtung mit Scheibendurchmessern von 600 mm und einer Antriebsleistung bis 20 KW zum Einsatz.

+ Werkstückaufnahme

Neben der In-Spitzen-Bearbeitung von Werkstücken bietet Herkules verschiedene Werkstückaufnahmen an:

  • 3-Rollen-Lünetten – auch als C-Lünette – für alle Durchmesser- und Belastungsbereiche
  • Rollenböcke – z.B. zur reitstockseitigen Aufnahme von Walzen, zum Abstechen (Plandrehen) verlorener Köpfe oder zum Abstützen besonders schlanker Wellen
  • Hydrostatische Lünetten – insbesondere zur hochgenauen Fertigbearbeitung von Turbinenläufern

Leistungsdaten

Folgende Leistungsdaten kann Herkules für Sie realisieren:

  • Werkstückdurchmesser bis 3.000 mm
  • Drehlängen bis 30.000 mm
  • Werkstückgewichte in Spitzen bis 400 t
  • Drehmomente bis 400.000 Nm
  • Winkelfräsaggregate mit bis zu 75 kW Antriebsleistung

Herkules NWD

Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Fragen:

T: +49 (0) 271 6906-0

E-Mail-Anfrage