Papierindustrie

Erfolgsfaktor Walzenbearbeitung

Moderne Papierfabriken stehen für höchste Flexibilität, Produktivität und Qualität. Papiermaschinen sind in den letzten Jahrzehnten immer schneller, breiter und effizienter geworden. Arbeitsgeschwindigkeiten über 2.200 m/min sind keine Seltenheit. Für die eingesetzten Walzen bedeutet dies: Sie müssen mit höchster Qualität bearbeitet werden. Dafür braucht es Walzenschleifmaschinen, die neben Präzision auch auf absolute Flexibilität ausgelegt sind – Walzen mit unterschiedlichsten Längen, Durchmessern, Gewichten und Beschichtungen müssen effizient geschliffen werden.

Um dies zu erreichen, steht Herkules der Papierindustrie mit maßgeschneiderten Maschinenkonzepten zur Seite. Herkules Walzenschleifmaschinen wurden so entwickelt, dass sie Papierwalzen bis zu 17,5 m Länge und 2,5 m Durchmesser bearbeiten können. Ein großes Spektrum an Ausstattungsoptionen steht für Kunden bereit, die das Superfinishing von Walzenbeschichtungen, Ventanip-Fräsen oder die Bearbeitung in Lagern ermöglichen. Ein S-Walzenantrieb für schwimmende Walzen ist ebenfalls erhältlich.

Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Fragen:

T: +49 271 6906-0

E-Mail-Anfrage